Widmungen

 

Ein Engel

 

Sich ein Engel still erhebt,

hält strahlend hoch ein kleines Wesen,

dessen Welt er neu belebt,

Verbundenheit längst dagewesen.

 

Rettet leise seinen Geist,

kann Zuversicht bald wachsen lassen,

Kummer fortan abgereist,

gilt es aufs Glück von nun an aufzupassen.

 

Das Wesen lacht,

des Frohsinns freuend wohl vergnügt

und denkt in dessen Anbetracht,

‚das ists was mir genügt’

 

 

Ein Geist

 

Ein Geist,

die Richtung für uns weisend,

sich der Verantwortung wohl stets bewusst,

an jedem Tag, scheinbar allwissend,

unverkennbar und einzig ist.

Zeigt die Kunst, die er so liebt,

festgehalten auf alte Weise,

sodass sie für uns Sinn ergibt,

auf Dias gleichsam einer Lebensreise.

Erklärt die Welt wie er sie sieht,

Skulpturen, Skizzen, Zeichnungen,

behutsam bewahrt und genau dokumentiert.

 

Ein Geist,

die Richtung für uns weisend,

talentiert in Zweierlei,

trägt mit Text sowie mit Skizzen

zu unsrem Wissen bei.

Zeigt seit vielen, vielen Jahren,

mit einer Ausgeglichenheit,

den Zauber, die Magie der Farben,

Bilder werden Wirklichkeit.

Erklärt wie man mit Herz und Charme

Eigne Werke schaffen kann.

 

Ein Geist,

die Richtung für uns weisend,

trägt seine Liebe auf der Hand,

gibt sie weiter, teilt sie auch,

streut sie wie Sternenstaub durchs Land.

Stellt oft zur Schau, was wir so machen

Und zeigt mit Stolz dem Rest der Welt,

was seine Schüler täglich schaffen,

Berufung uns zusammenhält.

Mit Bausch und Bogen geht er hin,

von Wissbegier beherrscht, umkreist,

allzeit strebt nach Zwiegespräch,

mit nimmersattem Lebensgeist.

 

Ein Geist,

die Richtung für uns weisend

auf mehr als eine Art uns prägt,

gibt Möglichkeit uns zu erkunden

Folgendes er uns dann rät:

 

„Lernt Ausstellungen zu schätzen,

die Kunst nicht zu verhetzten,

bloße Körper zeichnen können,

das ist,was wir Gestalten nennen,

seid Ihr in Möllenbeck gewesen?

und habt ihr meine Bücher gelesen?

Lernt ein Attelier zu nutzen

Und Euren Stil dabei zu schützen,

 

und nicht vergessen, denkt daran

die Muse zieht Euch in den Bann

 

ein Glas Wein schadet  doch nie,

das fördert nur die Phantasie!

 

 

 

A sisters life

 

it was 1977

when a wonder suddenly happened.

mixed with leaves and leaving birds

air's cheering 'bout an angel's birth.

caring little eyes

sensibility

was no surprise.

fall's arguing,

tells

'wind, hold on'

hurting her

would be so wrong.

tried to save her

every year,

was screaming 'watch out'

but she couldn't hear

went so fast,

noone could see

how that wonderful angel

couldn't agree

that she is what she is,

she never liked

being special and loved

no hope in sight.

so sad, loosing one of his bests,

was god, that he needed a rest.

promised

'girl, that's not what your live was supposed to be,

promise everythings better

when you're with me.

one day you will know,

that some people are show.

they don't work for me,

that's evil's salary!

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!