Fantasie

Eine unmögliche Reise

 

Ich suchte Stunde um Stunde,

am Tag und bei Nacht,

nach DEM Gedicht,

dass Dich wohl glücklich macht!

 

Ich suchte im Mondenschein,

fragte die Sonne um Rat,

holte mir Sterne zur Hilfe,

versucht' es auf jede Art!

 

Ich besuchte den Bär im Wald,

schwamm mit dem Wal im Meer,

ritt das Kamel in der Wüste,

flog hinter den Vögeln her!

 

Ich ging los bei Trauer und Angst,

bei Freude und Glück,

hielt Ausschau bei Spass,

doch kam leeren Händen zurück!

 

Nach Zeiten, die mir ewig vorkamen,

nach Orten, die ferner schienen als möglich,

nach Geschöpfen, die fantastisch weise waren,

wusste ich plötzlich:

 

nicht die längste Zeit auf Erden,

von nicht der Sonne, Mond und Sternen,

von weder Bär, noch Wal, noch Vögeln,

auch nicht von verschiedenen Gefühlen,

kann je beschrieben werden,

 

wie sehr ich Dich liebe!

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!